Letzte Kommentare

  • Tanja Heinz zweifache Deutsche Mastersmeisterin!!!
    Ulrich Ringleb 11.09.2021 14:13
    Großartiger Erfolg! Glückwunsch allen Beteiligten ... :lol:

    Weiterlesen...

×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62
Print Friendly, PDF & Email
0
0
0
s2sdefault

1 berichtZum erstenmal richtete der Giessener Schwimmverein am vergangenen Wochenende auf der Langbahn im Westbad den „Schlammbeiser Sprintpokal“ aus. Aufgrund des „picke-packe“ vollen Terminkalenders der Schwimmer, kamen nur Vereine aus dem näheren Umkreis zu dieser Premiere. Eine Woche vor den Vorkämpfen zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft gönnten zudem viele Trainer ihren Aktiven eine Ruhepause. Andere wiederum erhielten noch Fingerzeige auf Alternativen in ihren Mannschaften.

Immerhin kamen aber fast 550 Starts bei der eintägigen Veranstaltung zusammen, so dass Organisator Stefan Alt zum Schluss doch ein zufriedenstellendes Fazit zog und fürs nächste Jahr eine Neuauflage ankündigte.

Mit ausschlaggebend dürfte das sehr gute Abschneiden der heimischen Schwimmer von der SG Mittelhessen gewesen sein. Gewertet wurde die Kombination aus 50m und 100m jeder Lage. Die SG Mittelhessen stellte dabei eine Vielzahl von Jahrgangssiegern und sammelte auch in der Wertung um den ausgeschriebenen Mannschaftspokal die meisten Punkte. Diesen Pokal gab der Gastgeber aber an das zweitplatzierte Team vom TV Watzenborn-Steinberg weiter. Vier neue Vereinsrekorde runden das erfreuliche Auftreten der SGMH Aktiven ab.

Die Aktiven aus Biebertal und Umgebung beeindruckten einmal mehr durch die Leistungsdichte.

Die Mehrkampfwertung über die Rückenstrecken im Jahrgang 1994 ging an Jacqueline Hoffmann aus Biebertal. Mit vier deutlichen Steigerungen ihrer Bestmarken unterstrich sie ihre Anwartschaft auf einen Platz in der DMS Mannschaft. Ihre besten Leistungen bot sie mit 1:13,04 über 100m Freistil und 0:32,94 über 50m Freistil. Klar, dass sie mit diesen beiden Zeiten auch die Wertung der Freistilstrecken für sich entscheiden konnte.

Fünfmal startete die junge Hoffnung der SGMH, Danyal Komac (Jg 95) von der KSG Bieber und sicherte sich ebenso zwei der Sonderwertungen. Sowohl über Rücken als auch über Freistil gewann er unangefochten. Auch in vier seiner Einzelwettkämpfe war er nicht zu schlagen. Zudem glänzte er noch mit sehr guten Zeiten. Besonders hervorzuheben die 1:09,47 über 100m Freistil und 1:21,72 über 100m Rücken. Hinter seinem Vereinskamerad nahm Wilko Frenzel in der Rückenwertung Rang zwei ein. Nicht zuletzt dank seiner gute 0:39,95 auf der 50m Strecke.

Lars Behle aus Biebertal konnte sich über die Silbermedaille auf den Rückenstrecken im Jahrgang 1992 freuen. Mit 1:29,79 lieferte er über 100m Rückeneine sehr gute Leistung ab.

Chris Hartmann (Jg 93) war an diesem Wochenende einer der Besten der SG Mittelhessen. Sein konzentriertes Training der letzten Wochen scheint sich auszuzahlen. Mit fünf ersten Plätzen in den Einzelwettkämpfen und zwei ersten Rängen in den Spezialwertungen über Rücken und Brust tat er einiges für sein Selbstvertrauen. Zudem geben seine Zeiten für die DMS zu einigen Hoffnungen Anlass. Über 100m Brust steigerte er seine Bestmarke um 4 Sekunden auf 1:23,28 und über 100m Freistil um über 5 Sekunden auf 1:05,85, was über diese Strecken jeweils die Qualifikation für die Hessischen Meinsterschaften bedeutet.

Dennis Golchert (Jg 87) war trotz leichter Schulterbeschwerden. über die Rückenstrecken in der Jahrgangsgruppe 1990 und älter unangefochtener Sieger. Mit seinem Vereinsrekord über 100m Rücken in 1:07,27 legte er den Grundstein für diesen Erfolg. Über 50m Freistil schwamm er mit 0:26,73 persönliche Jahresbestzeit, was ihm über die Freistil-Sprints noch zu Platz 3 verhalf. Auf der 100m Strecke fehlte zum Schluss etwas die Kraft, so dass er mit 1:00,51 noch knapp an der Minutengrenze auf der Langbahn scheiterte.

Über die Schmetterlingsstrecken mischten ebenfalls zwei Teilnehmerinnen der SG Mittelhessen mit. Joanna Wagner und Anna Lena Rupp kamen im Jahrgang 1994 auf die Plätze zwei und drei. Joanna Wagner war über 100m Schmetterling in 1:45,78 knapp vor ihrer Vereinskameradin, die wiederum über 50m Schmetterling mit 0:46,93 überzeugen konnte. Anna Lena Rupp sorgte zudem über die Freistilstrecken im Jahrgang 1994 hinter Jacqueline Hoffmann und Elena Peppler für einen Dreifacherfolg der SGMH Mädchen.

Unangefochtene Nummer Eins im Jahrgang 1992 war bei den Freistil-Sprinterinnen Lenna Pidde von der KSG Bieber. In 1:07,72 verfehlte sie ihre persönliche Bestmarke über 100m Freistil nur knapp-Mit 0:30,45 verfehlte sie die 0:30er Marke auf der Langbahn nur knapp.

Henning Pidde aus Biebertal startete nicht in einer der Mehrkampfwertungen sorgte aber ebenfalls für Glanzlichter im SGMH Team. In 1:18,82 lieferte er eine Spitzenzeit über 100m Schmetterling ab und glänze zudem mit 1:05,85 über 100m Freistil.

Sabrina Kienholz (Jg 94) steuerte mit Rang zwei über 50m Brsut (0:45,47) und Rang drei über 50m Freistil in 0:35,02 zwei weitere Medailen zur großen Medaillensammlung der SG Mittelhessen bei.

Auch die Youngster der SG Mittelhessen, die insbesondere von den Nachwuchstrainern der KSG Bieber betreut werden zeigten teilweise bei ihrem ersten Wettkampf überhaupt sehr gute Leistungen. Giuseppe Marotta, Felix Leon Sandmüller, Konstantin Agulov, Daniel Fodor,Dominik Gering Oliver Nikolov 0konnten sich zwar alle nicht in die Liste der Medaillengewinner eintragen, machten aber einen sehr guten Eindruck.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Registriere dich für unseren Newsletter - alle drei Tage neu!
captcha 
Copyright © 2021 Gießener SV Schwimmen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.