Printfriendly Pdf Email Button Notext
0
0
0
s2sdefault

2017 DMM WZGSV Damen werden erneut Deutsche Meisterinnen

Bereits zum drittenmal war das Europbad in Wetzlar Austragsort für eine Deutsche Meisterschaft der Masterschwimmer. 

Knapp 600 Teilnehmer zwischen 20 und 85 Jahren hatten zu über 1000 Starts auf den Schwimmstrecken zwischen 200m und 15000m gemeldet. 

Mit dabei waren auch 5 Damen aus der Mastersgruppe des Gießener Schwimmvereins. Mit drei Medaillen , darunter erneut einem Deutschen Meistertitel wurden die Erwartungen pbererfpllt. 

Nach einem etwas unglücklichen Auftakt über 200m Rücken nahm der Wettkampf für die Gießener Aktiven dann aber richtg Fahrt auf. 

Nach längerer Wettkampfabstinenz sprang Laura de Marianis (AK40) in Wetzlar wieder bei einer großen Meisterschaft ins Wasser. Über 200m Rücken belegte sie in 3:04,34 in ihrer Altersklasse den 5. Rang. 

Einem schlechten Anschlag hat Maike Lang (AK20) ihren 4. Platz über 200m Rücken "zu verdanken". Mit 2:40,22 schwamm sie um 3/10 an der Bronzemedaille vorbei. Anna Dortmann (AK20) belegte in diesem Wettkampf mit 2:46,39 Platz 6. 

2017 Anni DMM WZDen Durchrbuch schaffte dann Ann-Kristin Stein (AK25) über 400m Lagen. Nach zuletzt längeren verletzungsbedingten Pausen, war die sehr ansprechende Zeit von 5:54,19 doch etwas überraschend. Belohnt wurde sie für diese gute Leistung mit dem dritten Rang und der Bronzemedaille. 

Zum Abschluß des Samstagsabschnittes trumpften die Gießener dann so richtig auf. In der 4x200m Freistil-Staffel in der Altersklasse 100-199 (Summe des Alters der 4 Teilnerhmerinnen) war das Gießener Quartett nicht unbedingt favorisiert. 

Ann-Kristin Stein kam als Startschwimmerin mit einem kleinen Rückstand aus dem Wasser. Inga Kotulla brachte das Team dann mit einer sarken Leistung schon in Führung. Anna Dortmann und Maike Lang bauten den Vorsprung dann noch aus und brachten den Deutschen Meistertitel für den Gießener Schwimmverein sicher unter Dach und Fach.

Nach einem langen Wettkampftag ging den Damen bei der 4x200m Bruststaffel etwas die Puste aus, zumal die meisten keine "geborenen Brustschwimmer" sind. Von daher: Nicht Gold verloren sondern Silber gewonnen durch die gleichen Damen in der gleichen Reihenfolge (13:04,71). 

Die Wettkamfkilometer 800 - 1400 an diesem Wochenende absolvierte Ann-Kristin Stein am letzten Veranstaltungstag. Sowohl über 400m Freistil (5:13,12 - 10. Platz) als auch 200m Brust (3.08,23 - 7.Platz) zeigte sie zwei weitere sehr couragiert geschwommene Rennen.  

 

 

Printfriendly Pdf Email Button Notext

Kommentar schreiben

/component/jcomments/captcha/63020
Aktualisieren

Registriere dich für unseren Newsletter - alle drei Tage neu!
/component/acymailing/captcha?acyformname=formAcymailing58631&val=9936 
Copyright © 2020 Gießener SV Schwimmen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.